Rate this item
  • 0.00 / 5 5
(0 votes)

Creality hat mit dem Creality Ender 3 einen echten Hit gelandet. Der Drucker ist einer der momentan bestverkauften 3D-Drucker im Einstiegsbereich. Wir haben uns diesen 3D-Drucker auf Banggood.com geholt und getestet. Geliefert wurde der Drucker von Banggood sehr schnell und das Paket kam ohne Beschädigungen an. Als Versandart haben wir „European Direct Mail“ auf Anraten von Banggood gewählt.

´Aufbau und erster Eindruck

Der Ender kommt in wenigen Einzelteilen beim Kunden an. Die untere Basis mit Controllboard und Heizbett kommt bereits zusammengebaut an. Lediglich das Netzteil und die X und Z-Achse muss noch montiert werden. Dafür müssen die beigelegten Profile passend nach der Anleitung montiert werden und der Riemen für die X-Achse muss montiert werden. Bei uns hat der Aufbau ca. eine Stunde gedauert, generell schafft man die Montage des Creality Ender 3 auch, wenn man vorher noch nie einen 3D-Drucker montiert hat. Allerdings ist es von Vorteil, wenn man ein wenig handwerkliche Erfahrung mitbringt. Etwas Probleme haben bei uns die Exzenterrollen gemacht. Diese mussten wir nachstellen, da sich die Z-Achse nicht bewegen lies, dass Druckbett dafür aber lose war. Die Rollen werden einfach mit einem der beiden Sechskant Schlüssel eingestellt, dafür gibt es auch zahlreiche Hilfevideos auf Youtube. Damit kommen wir auch direkt zum Lieferumfang. Alles was man an Werkzeug für die Montage des Creality Ender 3 braucht liegt dem 3D-Drucker bereits bei. Neben den Schraubenschlüsseln und Imbusschlüsseln liegen dem Drucker ein kleiner Filamentknipser bei uns ein Spachtel zum ablösen des Druckobjektes von der Druckplatte. Wenn es an dieser Stelle etwas zu kritisieren gibt, dann höchstens, dass Creality keine Rückplatte am Display montiert hat. Dies würde dem Drucker nochmal etwas Höherwertig erscheinen lassen. Natürlich ist dies schon Meckern auf sehr hohem Niveau, da eine Rückplatte am Display die Funktion nicht einschränkt. Außerdem kann man sich ja auch einfach schnell eine Rückplatte drucken, sollte es einen stören.

Der erste Druck

Was sofort auffällt, Creality hat beim Creality Ender 3 größere Drehrädchen zum Einstellen der Bauplattform verwendet, was nach einer kleinen Veränderung klingt bringt aber riesen Vorteile mit sich. Wir hatten vorher den CR10 Mini, welcher noch die kleinen Rädchen hatte. Dies hat beim Bedleveling den Nebeneffekt, dass man ständig abrutscht und es wesentlich schwerer wird das Bett präzise zu leveln. Dies hat Creality beim Creality Ender 3 bedacht und durch die größeren Muttern gelöst. Dadurch hat man beim leveln des Druckbetts wesentlich mehr Gefühl in den Fingern und es geht schneller und einfacher. Kommen wir nun zum ersten Druck mit dem Ender. Auf der SD Karte ist bereits eine Testdatei enthalten, deren Druck ca. 5 Stunden dauert. Die Qualität des Testdrucks ist sehr gut, selbst die Überhänge druckt der Creality Ender 3 sehr schön. Was direkt auffällt ist die sehr gute Betthaftung des Druckbettes. Man kann generell eher etwas weiter weg leveln, da die Haftung auf dem Heizbett wirklich sehr gut ist. Da fragen wir uns weshalb es noch Hersteller gibt, die auf eine Glaßplatte setzen, hier sehen wir definitiv beschichtete Druckplatten wie beim Ender im Vorteil. Im Anschluss haben wir unseren MAY-B Schlüsselanhäger gedruckt. Dieser ist in der Form eines Motorkolbens und ist beweglich, wird aber in einem Stück gedruckt. Aufgrund der vielen Überhänge ist dies eine echte Probe für jeden 3D-Drucker und ein guter Anhaltspunkt um die Einstellungen zu verbessern. Der Ender hat den Schlüsselanhänger ohne Probleme gedruckt und liefert ein sehr schönes Druckbild. Neben dem Schlüsselanhänger haben wir noch ein paar andere Drucke mit dem Ender gemacht. Diese findet ihr in der Galerie

Zum slicen benutzen wir Cura, auf der beiliegenden SD-Karte ist wird in der Anleitung eine sehr alte Cura Version benutzt, hier würden wir uns von Creality wünschen eine der aktuelleren Versionen zu benutzen, da diese doch enorme Vorteile bieten im Hinblick auf die Slicing Qualität und es gerade für Einsteiger verwirrend sein kann, welches die aktuelle Cura Version ist. Am Ende dieses Artikels findet Ihr unsere Cura Settings zum Download, probiert sie gerne aus und gebt uns Feedback was verbessert werden soll.

Fazit

Der Creality Ender 3 war schnell aufgebaut und hat bei uns vom ersten Druck an gute Ergebnisse geliefert. Die Qualität der verbauten Teile ist durchweg sehr gut und besser als man es bei einem 3D-Drucker der Preiskategorie erwarten würde. Creality setzt auf erprobte Komponenten, so dass der Creality Ender 3 zuverlässig arbeitet. Wir sind wirklich begeistert von dem Drucker und verstehen gut, weshalb er zum Verkaufsschlager geworden ist. Wir werden den Ender 3 weiterhin testen und schauen, wie es sich mit dem Verschleiß, besonders der Exzenter Rollen verhält. Bis dahin schaut euch gerne die Bilder an. Solltet Ihr euch dazu entscheiden findet Ihr den Ender aktuell bei Banggood im Angebot. Über folgenden Affiliate Link könnt ihr ihn kaufen. Solltet ihr Fragen zum Bestellprozess haben könnt ihr uns gerne schreiben. Als Versandmethode empfehlen wir „European Direct Mail“ damit ist der Drucker schnell angekommen und es sind keine Versandkosten angefallen. Teilt uns gerne eure Erfahrungen zum Ender 3 mit oder schickt uns Bilder von euren drucken. Wir freuen uns drauf!

Hier findet ihr den Ender 3 bei Banggood

Weitere Deals von Banggood findet ihr hier

Previous Post All about PETG filament
Next Post Creality Ender 3 – How good is the first-time user 3D-printer?

Leave a Reply